Presse

Zurück ICE-Halt in Ansbach - Vorteile für die Region Weiter
ICE - Halt in Ansbach

Enderndorf am See / Ansbach. Zukunftsweisend für ganz Westmittelfranken, aber auch für die Ferienregion Fränkisches Seenland, ist der geplante Ausbau des Anbacher Bahnhofs zu einem ICE-Halt. Dies dient zum einen der Verbesserung des Schienenverkehrs in die Bezirkshauptstadt, zum anderen wird der Hauptbahnhof Nürnberg dadurch merklich entlastet. Zunächst sollen nur 3 ICE-Paare in Ansbach Station machen, langfristig könnte das Zugangebot noch ausgebaut werden. Dies führt im positiven Sinne auch zu einer Aufwertung der Schienenverbindung zwischen Ansbach, Gunzenhausen und Treuchtlingen. Für Feriengäste, so Helmut Gruber, "biete diese zusätzliche ICE-Anbindung mehr Komfort und kürzere Reisezeiten". In Verbindung mit "Taxi Spalt" ließen sich so zusätzliche Gäste-Transferfahrten von und nach Ansbach realisieren, was gerade für Urlaubsgäste aus der Stuttgarter und Frankfurter Region eine weitere Reisezeitverkürzung zur Folge hätte.